Eine Suppen von Müschelein mit Schnecken

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch I-2 Kap. 4 Nr. 057

Originalrezept:

SIed die Schnecken / ziehs heraus / butz dieselbe / behalte die schönsten auf / und fülls hernach in die gröste Schaalen der Müschelein / die Müschelein aber mache also / löse dieselbe aus / thue es in ein Reinlein sammt der Brühe / welche sie in sich haben / behalte darvon die grösten Schaalen zum Regaliren / die schlechtere Schnecken zerschneid ein wenig / und thue es mit zugehörigem Gewürtz / Saltz und Kräutlein / als Rosmarin und Petersil / auch wanns beliebt ein wenig gar klein geschnittnen Zwibel oder Knoblauch / zu denen Müschelein / mit einem Stäublein Meel in heissem Butter ein wenig geröstet worden / zu denen Müschelein / giesse eine gute Erbsbrühe daran / lege einen mit Näglein besteckten Zwibel / ein gutes Lemoni= Blättlein / auch noch en Stücklein frischen Butter darein / kosts / und stells / biß es bald zum Anrichten ist / zugedeckter auf ein Seiten / alsdann setz solches auf ein Glütlein / thue die grossen Schnecken in ein anders Reinlein / wie auch Gewürtz / Butter / und etwas von der Müschelein= Brühe daran / richte hernach also an / setz die Schüssel mit gebähtem Brod auf ein Glut= Pfannen / schütte gute Erbsbrühe darauf / laß es ein Weil zugedeckter stehen / nimm nach disem die eingemachte Müschelein mit denen Schnecken / richts auf die Suppen herum / lege die aufgehebten Schaalen um den Ranfft der Schüssel / gibe mit einem Löffel die grosse Schnecken sammt iherer Brühe darein / und trags warm zu Tisch.

Übersetzung:

Muschelsuppe mit Schnecken

Transkription:

Simon Edlmayr, Martina Rauchenzauner

Zitierempfehlung:
Simon Edlmayr, Martina Rauchenzauner (Transkription): "Eine Suppen von Müschelein mit Schnecken", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch I-2 Kap. 4 Nr. 057,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=eine-suppen-von-mueschelein-mit-schnecken (19.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.