Eine Suppen von einer Gans mit jus, Linsen / Reiß / oder Bohnen.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch I-1 Kap. 9 Nr. 267

Originalrezept:

DIe Gans wird zerhackt / ein wenig geklopfft / und die Stück mit gewürtzten Speck gespickt / auch von der Brust Knödlein gemacht / wie schon bey denen zwey vorstehenden Suppen gehört worden / alsdann bräune diese Stück alle mit dem jus oder braunen Brühe von magern Rind= Fleisch / und verfertige es zugedeckter mit einer lind= gesaltzenen Fleischbrühe / hernach nimme die Gans / sammt den gehackten Knödlein / oder Würst wieder heraus / legs in ein anders Geschirr / treibe die Brühe durch in die Suppen / es seye hernach von Bohnen / Linsen / oder Reiß / richt es verfertigter in eine Schüssel an / gibe die braune Brühe Stückweiß darauf / und regaliers mit denen Knödlein.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , , , ,

Transkription:

Sepp Meister, Steffi Schinagl

Zitierempfehlung:
Sepp Meister, Steffi Schinagl (Transkription): "Eine Suppen von einer Gans mit jus, Linsen / Reiß / oder Bohnen.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch I-1 Kap. 9 Nr. 267,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=eine-suppen-von-einer-gans-mit-jus-linsen-reiss-oder-bohnen (21.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lukas Fallwickl.