Eine Suppen mit braun Westphälischen Köhl / jus und Bratwürsten.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch I-1 Kap. 9 Nr. 264

Originalrezept:

ERstens wird der Köhl sauber geklaubt / gewaschen / gebrühet / wieder abgesigen / und ausgenommen etliche Blätter / welche zum Füllen gantz gelassen werden / gehackt / alsdann mache das jus, und brate den halben Theil der Bratwürst gleich darmit / hernach nimm sie wieder heraus / und zerhacks in etwas / röste auch den gehackten Zwibel / Schallot / oder Zwibel im Butter / mische die zerschnittene Bratwürst darunter / gewürtz es mit Pfeffer / ein wenig Näglein / und Muscatnuß / wie nicht weniger auch die überbrüheten Blätter / und fülle das Gehäck darein / machs in der Grösse / daß man eins auf einmal in das Maul nehmen kan / legs in ein Geschirr / seige das jus durch ein härenes Sieblein daran / setz es auf eine Glut / und lasse solches gar an die statt sieden / brate auch etliche Bratwürst mit Butter schön braun / thue die Schüssel mit gebähtem Brod auf eine Glut setzen / giesse gute Fleischbrühe daran / seige den Butter von denen Bratwürsten an die gefüllten Blätter / lege sie nacheinander um den Ranfft herum / blase das übrige Fett von der Brühe hinweg / schütte die Schüssel voll an / und richte die Bratwürst darauf / so ist es fertig.

Transkription:

Sepp Meister, Steffi Schinagl

Zitierempfehlung:
Sepp Meister, Steffi Schinagl (Transkription): "Eine Suppen mit braun Westphälischen Köhl / jus und Bratwürsten.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch I-1 Kap. 9 Nr. 264,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=eine-suppen-mit-braun-westphaelischen-koehl-jus-und-bratwuersten (08.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lukas Fallwickl.