Eine Suppen mit Austern / oder Müschlen / gefüllten Hünlein / dù-jùs, und Eyerdotter.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch I-1 Kap. 3 Nr. 077

Originalrezept:

Nimm sauber=gebutzte Hünlein / soviel du wilst / untergreiffe / und richte sie zum Füllen / alsdann löse auch die Austern oder Müschelen aus denen Schaalen / und röste sie mit Semmel=Bröslein in frischem Butter / schlag ein oder mehr Eyer nach Nothdurfft daran / auch nach Geduncken Milchram / oder Fleischbrühe / damit die Füll nicht zu dick werde / gewürtz mit ein wenig Pfeffer und Muscatnuß / fülle damit die Hünlein / und laß in Fleischbrühe gemach sieden: Unterdessen mache ein wenig dù-jùs, richte auch Eyerdotter in ein Geschirr / setz die Schüssel mit gebähtem Brod auf die Glut=Pfann / giesse von der Hünlein=Brühe ein wenig daran / seige das dù-jùs durch ein härenes Sieblein / mache von der Brühe / darinnen die Hünlein gesotten / eine Dotter=Brühe / schütte das dù-jùs darunter / und gibs über die Hünlein / und auf der Suppen herum / hast ein wenig frische Dardoffel zum untermischen / ist es desto besser / regaliers mit gebachnen Knödlein oder Brüßlein / oder auch mit schönen Austern sammt den Schaalen.

Transkription:

Christine Überei

Zitierempfehlung:
Christine Überei (Transkription): "Eine Suppen mit Austern / oder Müschlen / gefüllten Hünlein / dù-jùs, und Eyerdotter.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch I-1 Kap. 3 Nr. 077,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=eine-suppen-mit-austern-oder-mueschlen-gefuellten-huenlein-du-jus-und-eyerdotter (18.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Christine Überei.