Eine Sulz von dürren Weichseln.

Aus: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 520

Originalrezept:

Nim(m) ein Maß gedörrte Weichseln, wasche es 3. oder 4. mal sauber aus, nim(m) ein Halbe guten roten Wein daran, ein Halbe Wasser, halben Theil Weichseln zerstosse klein, richte es in ein messingenes Beck, und laß ein Viertelstund sieden, alsdann drucke es durch ein sauberes Tüchel, nimm Zucker daran, so viel als von(n)öthen ist; auf ein Maß Sulz 2. Loth aufgelöste Hausen= Blattern, laß es durch ein wollenes Tuch lauffen, damit es schön hell wird, richte es in die Schalen, laß kalt werden, gibs zur Tafel.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Eine Sulz von dürren Weichseln.", in: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 520,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=eine-sulz-von-duerren-weichseln (10.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.