Eine Spanische Brüh über Hüner / von Lebkuchen.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 06, Nr. 056

Originalrezept:

NEhmet geriebene oder klein= zerbrockte Lebkuchen / giesset einen Wein daran / thut eine Limonien und kleine Zitronen wohl zerhackt dazu / last es also aufsieden / zwingt es durch / giessets in ein anderes Häfelein oder Töpfflein / zuckerts und würtzets mit Trisanet / Ingber / Pfeffer / Muscaten= Blüh und Cardamomen / setzt es zum Feuer / und giesset in dem Sud ein wenig Rosen= Essig darein / werfft eingemachte klein= zerschnittene Pomerantzen und Zitronen Schelffen dazu / leget dann ein Muscaten= oder anderes Zucker= Brod Schnitten= weiß in eine Schüssel / das gebratene Hun darauf / und richtet die Brüh darüber: streuet aber zu letzt Trisanet und Zimmet darauf / und beleget das Gebratene in der Brüh / so es beliebig ist / rings um / mit gebachenen Datteln.

Transkription:

Waltraud Ernst

Zitierempfehlung:
Waltraud Ernst (Transkription): "Eine Spanische Brüh über Hüner / von Lebkuchen.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 06, Nr. 056,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=eine-spanische-brueh-ueber-huener-von-lebkuchen (29.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Waltraud Ernst.