Eine Ruben= Suppe.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 01, Nr. 089

Originalrezept:

SChneid grosse Ruben zu dinnen Schnitten / wirff sie in siedend Wasser / laß darinnen eine Stund sieden; treibs durch einen Seiher / und so mans anrichten will / schneide die äussere Rinde von Semmeln in grosse Stück / legs in eine Schüssel / und gieß eine siedende Fleischbrüh darüber / laß auf einer Kohlen sieden biß es ein wenig weich wird: dann richte das durchgetriebene von den Ruben dazu / saltz oben darauf ein wenig / brenne wol heisses Schmaltz darüber; dann sie muß etwas fett sein: und trags also zu Tisch.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , , ,

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Eine Ruben= Suppe.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 01, Nr. 089,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=eine-ruben-suppe (24.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.