Eine Rindfleisch= Pasteten / auf andere Art.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 04, Nr. 028

Originalrezept:

ZU einer Rindfleisch= Pasteten / muß ein Schalen= Stück genommen / und das Fette alles davon geschnitten werden / dieses fleischichte Stuck wird alsdann einen Tag oder viere / im Essig gebeitzt / und der Teig dazu also angemacht : Nimm zu einem Diethäufflein / oder den achten Theil eines Metzens / Mehl / nur ein und ein halben Vierding oder zwölff Loth Schmaltz / und ein Ey ; mach mit dem siedenden Wasser den Teig ferner an / als wie den erstbeschriebenen / ausser daß nur etwas weniger Schmaltz dazu kommt ; dann dieser Teig muß starck seyn / und das obgemeldte Fleisch / ehe solches eingeschlagen wird / auch auf einem Rost oder im Ofen abgetrocknet / und gespickt werden / aber nicht so viel / als etwan sonst ein Wildpret oder ander Fleisch : saltz und pfeffere es / streue dergleichen Gewürtz auf den ausgewälcherten Boden / leg etliche Lorbeer= Blätlein / dann das Fleisch darauf / und bestreue es nochmal mit Gewürtz= Negelein / etwas von Muscatnüssen / wie auch ein paar Hand voll geriebenen Rocken= Brod / und klein= geschnittenen Citronen= Schelffen / leg oben Citronen= Plätze / Lorbeer= Blätlein / und nur ein wenig / ungefehr drey Plätzlein Butter darauf ; dann diese Pasteten / weil sie lang stehet / darff nicht fett seyn : doch darff man ihr nur eine Brüh geben / und wann sie eine Stund im Ofen gestanden / drey Achtel= Maas / nemlich halb Essig und halb Wein anmachen / solches durch ein Triechterlein hinein giessen / und dann die Pasteten gar abbachen lassen : diese Pasteten muß vierdthalbe / oder auch wol vier Stund bachen / und zu vier Pfund Fleisch ein paar Diethäufflein Mehl genommen werden.

* Diese Pasteten kan man stehen lassen biß sie gantz erkaltet ist / und wol acht Tage davon essen / jedoch aber auch gleich also warm verspeisen.

Anmerkung:

ein Diethäuflein ist ein Hohlmaß und entspricht 5,1 Liter

ein Metzen, ebenso ein Hohlmaß, entspricht 20,5 Liter

ein Loth ist eine Nürnberger Gewichtseinheit  und entspricht ca. 16 Gramm

ein Vierding ist ein Viertel einer gegebenen Einheit

Transkription:

Irene Tripp

Zitierempfehlung:
Irene Tripp (Transkription): "Eine Rindfleisch= Pasteten / auf andere Art.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 04, Nr. 028,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=eine-rindfleisch-pasteten-auf-andere-art-2 (26.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Irene Tripp.