Eine Rinder-Ribbe.

Aus: Die wol unterwiesene Köchinn (1697), Teil 2, Absatz 03, Nr. 093

Originalrezept:

Leget die Ribbe in Eßig / darnach salzet und pfeffert sie / bratet sie in einer Bratpfannen / machet eine Brüe darüber / nach eurem belieben.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , ,

Transkription:

Magdalena Bogenhuber

Zitierempfehlung:
Magdalena Bogenhuber (Transkription): "Eine Rinder-Ribbe.", in: Die wol unterwiesene Köchinn (1697), Teil 2, Absatz 03, Nr. 093,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=eine-rinder-ribbe (28.11.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.