Eine Mehl= Suppe.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 01, Nr. 110

Originalrezept:

MAche eine Fleischbrühe / oder gesaltznes Wasser siedend / röste ein wenig Mehl im Schmaltz / und brenns darein; würtze es auch mit Ingber / Pfeffer / und geriebener Muscaten= Nuß / laß es sieden / und richte es darauf über gewürffelt rocken Brod : So du aber die Suppen gelb haben wilt / so kan man ein wenig Saffran dazu nehmen / und so dann über weiß= gebähtes Brod anrichten.

Transkription:

Margit Gull

Zitierempfehlung:
Margit Gull (Transkription): "Eine Mehl= Suppe.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 01, Nr. 110,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=eine-mehl-suppe (10.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Margit Gull.