Eine kräfftige Geißmilch= Suppe für Schwindsüchtige.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 01, Nr. 035
Diätetische Verwendung:

Originalrezept:

NEhmet gute gerechte Geißmilch / stosst Pistazien= Nüßlein mit einen Weinbeerlein= Wasser ab / zwingts hernach durch ein reines Tüchlein / giesst selbige unter die Geißmilch / macht sie geschwind siedend / und rühret ohne aufhören / so lang solche siedet / zertreibt auch / von ein oder zweyen lind= gesottenen Eyern / die Dottern / rührt selbige mit der siedenden Suppen an / zuckerts / und richtets über schön gelb gebähtes Semmel= Brod.

Transkription:

Juliane Wiemerslage

Zitierempfehlung:
Juliane Wiemerslage (Transkription): "Eine kräfftige Geißmilch= Suppe für Schwindsüchtige.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 01, Nr. 035,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=eine-kraefftige-geissmilch-suppe-fuer-schwindsuechtige (18.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Juliane Wiemerslage.