Eine Keimlein= Suppe / von denen ausgekeimten Cichorien= oder Wegwarten= Wurtzeln.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 01, Nr. 094

Originalrezept:

GLaube und schneide das Weisse von denen Wegwarten= oder Cichorien= Keimlein ab / und das gelblichte davon; zertheile und zerschneide wiederum zwey oder dreymal; laß alsdann zwey Stunden lang in Wasser ligen; und damit die Bitterkeit sich um so vielmehr heraus ziehe / brühe sie zum andern= oder drittenmal mit siedenden Wasser an / seihe selbiges davon ab / laß in einer Fleischbrüh sieden / würtze es / und richts dann / auf die in nachfolgender Spargel= Suppe beschriebene Art / ferner zu.

Transkription:

Margit Gull

Zitierempfehlung:
Margit Gull (Transkription): "Eine Keimlein= Suppe / von denen ausgekeimten Cichorien= oder Wegwarten= Wurtzeln.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 01, Nr. 094,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=eine-keimlein-suppe-von-denen-ausgekeimten-cichorien-oder-wegwarten-wurtzeln (18.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Margit Gull.