Eine Hagen= Butten= oder Hieffen= Latwerg.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 15, Nr. 036

Originalrezept:

BUtzet die Hieffen oder Hagen= butten weil sie noch hart seyn auf das fleissigste aus / lassets hernach gantz weich werden; schlagets durch ein Sieb / nehmet zu einen Pfund Hieffen zwey Pfund Zucker / giesset in einem Beck ein wenig Wasser daran / und siedets zimlich dick ; hebets vom Feuer / und rühret vom dem durch= geschlagenen nach und nach darein / biß es alles darinn ist; man darff sie aber so dann nimmer sieden : wer gerne will / mische auch klein= geschnittne Citronen= Schelffen darunter. Sollte diese Latwergen zu süß seyn / kann man ein halb Pfund deß Zuckers weniger nehmen / alsdann mit ein wenig Wein abtreiben / und an statt einer Sulsen / zum Gebratens auftragen.

Übersetzung:

Hagebuttenlatwerge

Transkription:

Marlene Ernst

Zitierempfehlung:
Marlene Ernst (Transkription): "Eine Hagen= Butten= oder Hieffen= Latwerg.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 15, Nr. 036,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=eine-hagen-butten-oder-hieffen-latwerg (12.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.