Eine gute Suppen von mageren Rind= Fleisch und Westphälischen Köhl / oder andern Kraut.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch I-1 Kap. 9 Nr. 219

Herkunftsbezeichnung(en): Westfälisch

Originalrezept:

NImm erstlich ein Stuck mageres Rindfleisch von der Huf / schneid die Haut sammt dem Geäder darvon / klopffe es / jedoch nicht zu starck / tapffer mit einem Holtz / und besprengs mit Saltz / Pfeffer / Näglein / auch Muscatnuß / schneide groben Speck / sprenge ihn ebenfalls mit besagtem Gewürtz / und ziehe denselben mit einer darzu gehörigen Spick= Nadel wol durch das Fleisch / leg es in ein darzu bequemes Geschirr / darunter aber ein Blättlein guten Speck / thue auch Schallot / Zwibel / oder Knoblauch / Rosmarin / ein paar Lorbeer= Blättlein / etwas von guten Lemoni / und gar ein wenig Dimian oder Kudelkraut darzu; Unterdessen nimm auch ein anders Stuck dergleichen Rindfleisch / hacke es mit genugsam rinderer Nieren= Fetten / oder in Abgang dessen guten Speck / thue es auch mit obbemeldten Gewürtz / Kräutlein und Saltz / aber alles klein= gehackter / Gewürtzen / schlags alsdann in ein Netzlein / oder formire ein oder zwey Würst darauf / legs zu dem Stuck Fleisch in das Geschirr / piche einen Deckel mit Taig darauf / und laß es also gleich einer Basteten in einen warmen Ofen genugsam bachen oder dämpffen: Währendem disen nimm auch Westphälischen Köhl / Häuptlein oder Porzulack-Kraut / klaube / wasche / überbrühe / und feige solches wiederum sauber ab / brenne es mit ein wenig Zwibel / Schallot / oder Knoblauch / auch Meel in Butter schön gelb ein / und thue solches mit gut= fetter Fleischbrühe gar an die statt sieden / setz die Schüssel mit gebähten Schnitten auf eine Glut / giesse gute Fleischbrühe daran / nimm das Fleisch auf die Mitt schütte dieselbe Brühe und Fetten durch ein Sieblein an den Köhl oder Kraut / und gibs auf die Suppen / auch um das Stück Fleisch herum / schneide die Wurst zu Rädlein / garniere die Schüssel darmit / so ist es fertig.

Transkription:

Lukas Fallwickl

Zitierempfehlung:
Lukas Fallwickl (Transkription): "Eine gute Suppen von mageren Rind= Fleisch und Westphälischen Köhl / oder andern Kraut.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch I-1 Kap. 9 Nr. 219,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=eine-gute-suppen-von-mageren-rind-fleisch-und-westphaelischen-koehl-oder-andern-kraut (24.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lukas Fallwickl.