Eine gute Suppen von Kapaunen Knödlein / Brüßlein / ausgelösten Krebsen und Pinioli.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch I-1 Kap. 2 Nr. 042

Originalrezept:

ERstlich nimm von einem Kapaun das Brät / mache kleine Knödlein daraus auf solche Weiß / wie du hierinn offt gehöret / thue eine gute Fleischbrühe in ein Rein / gelbe es ein wenig / schlag die Knödlein darein / und laß sieden / ingleichen thu denen gesottnen Krebsen in der Menge nach deinem Belieben die Schweiffel herauslösen / klaube die saubern Schaalen zusammen / stoßes klein / und mache einen Krebs=Butter daraus / schneide etliche Semmel=Schnittlein / und röste sie ein wenig mit dem Krebs=Butter / damit die Suppen hernach ein wenig roth wird / nimm auch die überbrühete Brüß/ schneid die schönste zu Blätlein / gewürtz mit Pfeffer und Saltz / ziechs durch ein Taiglein oder Meel / und bachs aus heissem Schmaltz / brauchs sodann zum Regalieren / die andere Brüß aber / schneid nach Belieben zu Bröcklein / gewürtz mit Pfeffer / Saltz / Muscatnuß und Rosmarin / röste es im Butter / setz die Schüssel mit dem Brod auf eine Glut / giesse ein wenig von der Knödlein=Brühe daran / dann auch die Knödlein und die gerösten Brüßlein schön ordentlich darauf / die Krebs=Schweiffel aber da und dort eingemischt / sprenge ein Handvoll sauber=gebutzte Pinioli oben darüber / schaue daß gnug Brühe hat / lege die gebachne Brüß herum / und trags warm auf.

 

Transkription:

Marlies Berger

Zitierempfehlung:
Marlies Berger (Transkription): "Eine gute Suppen von Kapaunen Knödlein / Brüßlein / ausgelösten Krebsen und Pinioli.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch I-1 Kap. 2 Nr. 042,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=eine-gute-suppen-von-kapaunen-knoedlein-bruesslein-ausgeloesten-krebsen-und-pinioli (18.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlies Berger.