Eine gute Suppen von gefüllten Wachteln oder Rebhünern mit Artischocken / Kapaunen= Fleisch / und hart gesottne Eyer= Dotter.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch I-1 Kap. 1 Nr. 006

Originalrezept:

NImm die gebutzte Wachtel an der Zahl nach Belieben / fülle dieselbe mit abgelösten Kapaunen= Fleisch / welches mit guter Fette oder Marck gehackt ist / gewürtz und vermachs gleich einer Pasteten in ein Rein oder Casserol / und laß im Ofen oder auf einer Glut wol zugemacht dämpffen / dann nimm 6. gesottne Artischocken= Kern: Die Geripp von denen abgelösten Kapaunen / und hartgesottne Eyer= Dotter / stoß im Mörsel miteinander wol / gieß von den Wachteln und ander guten Fleischbrüh daran / und treibs durch ein häres Tuch oder Sieb / setz die Schüssel mit gebähten Brod auf ein Glut / gieß die durchgetriebene Brühe daran / lege die gefüllten Wachteln auf die Mitte / und regalir die Schüssel mit dergleichen gefüllten Artischocken= Kern oder Prüssen.

Dito / dergleichen Wachteln seynd auch gut im Reiß und allerhand Suppen / braun und mit Frycanto oder andern Sachen regalirt.

Transkription:

Arabella Hirner

Zitierempfehlung:
Arabella Hirner (Transkription): "Eine gute Suppen von gefüllten Wachteln oder Rebhünern mit Artischocken / Kapaunen= Fleisch / und hart gesottne Eyer= Dotter.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch I-1 Kap. 1 Nr. 006,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=eine-gute-suppen-von-gefuellten-wachteln-oder-rebhuenern-mit-artischocken-kapaunen-fleisch-und-hart-gesottne-eyer-dotter (18.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lukas Fallwickl.