Eine grüne Suppen mit gefüllten Hünlein / Petersil / Lemoni / Agrestbeer und Eyerdotter.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch I-1 Kap. 3 Nr. 062

Originalrezept:

NImm sauber=gebutzte Hünlein / untergreiffs mit einem Finger / schrencke die Flügel / steck den Kopff darunter / schneid die Füß bey dem Glied ab / steck die Schenckel ein / thue mit einem klein=gehackten Petersil=Kraut / sammt ein wenig klein=gehacktem Zwibel / Eyer und Milchram ein Eingerührts machen / nimm Semmelschmollen / weiche selbige ein wenig in Milchram / truks wieder aus / und hacks darunter / gewürtz mit Muscatblühe und Saltz / schlage noch ein Ey daran / und fülle die Hünlein darmit / legs mit guter Fleischbrühe / sammt einem mit Näglein besteckten Zwibel / auch einem oder mehr guten Lemonien=Blätlein / auf den Rucken in ein Rein und laß sieden / gegen der letzt wirffe sauber=geklaubte Agrestbeerlein darzu / doch daß sie im Sieden gantz bleiben: Thu auch andere Agrestbeer in einem steinern Mörsel zerstossen / und den Safft davon pressen / schlage etliche Eyerdotter / doch an der Zahl nach Nothdurfft / mit klein=gehacktem Petersil / und geriebener Muscatnuß darein / mache im Anrichten geschwind eine Dotterbrühe daraus / setz die Schüssel mit gebähten Schnitten auf eine Glut / giesse etwas von der Hünlein=Brühe / sammt gantzen Agrestbeeren daran / leg die Hünlein darauf / und schütte die Dotterbrühe darüber / trags sodann warm auf: Und gib acht / daß nicht zu sauer wird.

Transkription:

Magdalena Bogenhuber

Zitierempfehlung:
Magdalena Bogenhuber (Transkription): "Eine grüne Suppen mit gefüllten Hünlein / Petersil / Lemoni / Agrestbeer und Eyerdotter.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch I-1 Kap. 3 Nr. 062,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=eine-gruene-suppen-mit-gefuellten-huenlein-petersil-lemoni-agrestbeer-und-eyerdotter (24.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.