Eine Eyer= Gersten mit oder ohne Schwammen.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch I-1 Kap. 9 Nr. 275

Originalrezept:

NImm klar= gerieben weiß Brod / schlag Eyer nach Nothdurfft daran / gewürtz mit geriebener Muscatnuß / so es beliebt / klein= gehackten Petersil= Kraut / sammt ein wenig frischen Butter und Saffran / rühre eine gute siedige Hüner= oder Fleischbrühe daran / und laß gemach aufsieden / gib acht daß nicht anbrennt / mach es recht in Saltz auch nicht gar zu dick / so ist es fertig.

Transkription:

Sepp Meister, Steffi Schinagl

Zitierempfehlung:
Sepp Meister, Steffi Schinagl (Transkription): "Eine Eyer= Gersten mit oder ohne Schwammen.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch I-1 Kap. 9 Nr. 275,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=eine-eyer-gersten-mit-oder-ohne-schwammen (13.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lukas Fallwickl.