Eine Citronen= Salsen.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 07 Salsen, Nr. 004

Originalrezept:

DRucket von sechs Citronen den Safft aus / seihet ihn durch ein Tüchlein / und giesst noch zweymal so viel Wein / und eben so viel Wasser daran / als deß Citronen= Saffts gewesen; nehmet von sechs frischen Eyern die Dottern / zerklopffet selbige / und rühret sie unter den Wein / Wasser und Citronen= Safft / das Weisse aber muß man zuvor absonderlich wohl rühren / daß es zu einem lautern Schaum wird: dann läst man es eine Stund lang stehen / biß es sich setzet / nimmt das gistige oben herab / mischt es unter den Wein / Citronen= Safft / Wasser und Dottern / zuckerts nach belieben / und thut ein wenig klein= geschnittene Citronen= Schelffen darunter / läst es also alles bey dem Feuer in einem Töpfflein oder Häfelein zusammen gehen / und richtets dann an wie ein Eingerührtes.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Eine Citronen= Salsen.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 07 Salsen, Nr. 004,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=eine-citronen-salsen (16.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.