Eine Brüh über einen Hasen zu machen.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 06, Nr. 062

Originalrezept:

MAchet ein wenig Schmaltz in einem Pfännlein heiß / röstet ein geriebenes weisses= oder Rocken= Brod schön braun darinnen / giesset Wein und Essig daran / würtzet es mit allerley guter Gewürtz / als: Pfeffer / Cardamomen / Negelein und Muscatblüh / zuckerts nach belieben / drucket auch ein wenig Zitronen= Saft darein / dann sie wird davon nur desto wohl= geschmacker / und lasset zu letzt ein wenig klein= geschnittene Zitronen= Schelffen mit aufsieden; giesset dann diese Brüh über den Hasen / belegt denselbigen mit Zitronen= Plätzen / und bestreuet ihn mit dergleichen würfflicht= geschnittenen Schelffen.

Transkription:

Waltraud Ernst

Zitierempfehlung:
Waltraud Ernst (Transkription): "Eine Brüh über einen Hasen zu machen.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 06, Nr. 062,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=eine-brueh-ueber-einen-hasen-zu-machen (26.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Waltraud Ernst.