Eine Brüe über Rebhüner / Feldhüner / oder Tauben.

Aus: Die wol unterwiesene Köchinn (1697), Teil 2, Absatz 03, Nr. 007

Originalrezept:

Nehmet harte Eier=Dottern / reibet sie klein / thut hinzu geriebene Semmel / Safran / Zukker / etwas Gewürtz und Mandeln / last es in Fleisch-Brüe miteinander aufkochen / und gießet es über den Braten.

Transkription:

Magdalena Bogenhuber

Zitierempfehlung:
Magdalena Bogenhuber (Transkription): "Eine Brüe über Rebhüner / Feldhüner / oder Tauben.", in: Die wol unterwiesene Köchinn (1697), Teil 2, Absatz 03, Nr. 007,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=eine-bruee-ueber-rebhuener-feldhuener-oder-tauben (09.12.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.