Eine Bretzen= Suppen mit Käß.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch I-1 Kap. 9 Nr. 262

Originalrezept:

MAche erstens zimlich viel Schmaltz / jedoch nicht gar zu heiß / wirff ein wenig Kimmel / und geschwind auch Wasser darein / saltz und pfeffere es ein wenig / im Fall aber die Bretzen gesaltzen seyn / so must du dißfalls nachgeben / dann seige diß gesaltzen= siedende Wasser in einen Hafen / thue den Kimmel davon / briche die Bretzen zu Trümmer / wirff soviel hinein / als das Wasser beyläuffig begehrt / laß es zugedeckter eine Weil geschwellen / wann nun die Bretzen angezogen / und weich genug seyn / so richte selbige auf die Schüssel an / gieß nochmal ein heisses Schmaltz darüber / bestreue sie mit dem geriebenen Parmesan= Käß / und trags warm auf.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , , , ,

Transkription:

Sepp Meister, Steffi Schinagl

Zitierempfehlung:
Sepp Meister, Steffi Schinagl (Transkription): "Eine Bretzen= Suppen mit Käß.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch I-1 Kap. 9 Nr. 262,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=eine-bretzen-suppen-mit-kaess (26.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lukas Fallwickl.