Eine Bretzen= Suppe.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 01, Nr. 115

Originalrezept:

NImm Bretzen / schneide oder brocke sie zu Stücken / laß ein Schmaltz heiß werden / und röste sie darinnen; thue es dann in eine Schüssel / mach eine Fleischbrüh oder halb Wasser und halb Brühe siedend / versuchs ob es im Saltz recht ist; gieß dann über die geröstete Bretzen / decks mit einer Schüssel zu / und laß auf der Kohlen noch einen Sud aufthun / streu ein wenig Pfeffer und Ingber darauf / und trags zu Tisch : oder man kan auch den Pfeffer und Ingber in der Brüh mit sieden lassen.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , , ,

Transkription:

Margit Gull

Zitierempfehlung:
Margit Gull (Transkription): "Eine Bretzen= Suppe.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 01, Nr. 115,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=eine-bretzen-suppe (21.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Margit Gull.