Eine braune Suppen mit Tauben / gelbe Ruben / und Bratwürsten.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch I-1 Kap. 5 Nr. 119

Originalrezept:

Erstlich mache eine braune Suppen oder jus, damit bräune die Tauben ab / vor dem Darangiessen aber nimm dieselben wieder heraus / und thue sie in ein anders Geschirrlein mit ein wenig Fett von oben herab / laß sodann gar an die statt dämpffen; Nimm auch gelbe Ruben / schneids zu beliebigen Stucken / überbrühe sie ein wenig / seigs wieder ab / und lege es zusammen in ein Rein / mit einem oder mehr gantzen Zwibeln / oder auch gantzen ungeschehlten Knoblauch / ein Büschlein zusammen=gebundenen Petersil / und etwann ein wenig Kudelkraut / oder Dimass, der Zwibel / Petersil und Knoblauch / bleibt hernach zuruck in dem Geschirr / und laß dises alles miteinander an die statt sieden / lege die Bratwürst nach Gefallen zusammen in eine Pfann / etwann in Form eines S. oder wie ein Ring / und brate sie fein liecht=braun herab / setz die Schüssel mit gebähtem Brod auf eine Glut / giesse ein wenig von der braunen= oder Fleischbrühe daran / leg die gedämpffte Tauben sammt den wenigen Safft / worinn sie gelegen auf die Mitte / alsdann die gelbe Ruben mit der braunen Brühe / wie auch die Bratwürst schön zierlich vermischter auf und um die Suppen herum / jedoch nicht gar zu fett / trags warm zur Tafel.

 

Transkription:

Christine Überei

Zitierempfehlung:
Christine Überei (Transkription): "Eine braune Suppen mit Tauben / gelbe Ruben / und Bratwürsten.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch I-1 Kap. 5 Nr. 119,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=eine-braune-suppen-mit-tauben-gelbe-ruben-und-bratwuersten (14.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Christine Überei.