Eine Apffel= Suppe.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 01, Nr. 067

Originalrezept:

SChählet säuerlichte Aepffel / und zerschneidet selbige / giesst Wein und Wasser daran / jedoch deß Wassers mehr als deß Weins / lasst sie dann so lang sieden biß sie weich werden; zwingts durch einen Seiher oder Durchschlag / streuet Zimmet / Muscatenblüh und Saffran darein / lassts noch einen Sud aufthun; zerklopffet dann zwey Eyer / rührt selbige mit der Suppen an / und richtet sie über weisses würfflicht= geschnitten= und in Schmaltz geröstetes Brod.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Eine Apffel= Suppe.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 01, Nr. 067,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=eine-apffel-suppe (29.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.