Eine Apffel= Brüh über Rebhüner und andres Gebratens.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 06, Nr. 019

Originalrezept:

LAst eine gute Handvoll Mandeln klein stossen / schneidet einen oder zwey Aepffel / dazu die Parsdörffer am besten dienen / gleichfalls klein / stosst sie dann mit den Mandeln ab / treibts mit Wein durch einen Durchschlag / lasts ein wenig sieden / giesst zu letzt etwas Essig daran / würtzet es mit Cardamomen / Muscaten= Blüh und vielen Zimmet / zuckerts nach belieben / und richtets dann über das Gebratens.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Eine Apffel= Brüh über Rebhüner und andres Gebratens.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 06, Nr. 019,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=eine-apffel-brueh-ueber-rebhuener-und-andres-gebratens (26.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.