Eine andere braune Suppen von Aenten / gebachnen Petersil= Wurtzen / und jùs.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch I-1 Kap. 1 Nr. 013

Originalrezept:

Die Aenten wird gebutzt / gewürtzt und abgebräunt / wie bißhero gehört worden / alsdann in ein Geschirr sammt einem Negel besteckten Zwiffel / einem Stück guten Speck / und einem Büschlein zusammen gebundenen Petersil gelegt / ein wenig lindgesaltzne Fleischbrühe daran gegossen / und zugedeckter gemach gedämpffet / hernach aber das jùs zubereitet: Unterdessen nimm ein oder mehr Buschen schön= gebutzte Petersil= Wurtzen / klaube die dicke und grosse davon / und mache halb oder gantz Fingerlange Stück daraus / die andere aber schneide gantz kurtz zu Bröcklein / gleich wie die Bonen / thue alsdann beede Theil ein wenig überbrühen / pfefferen / in Meel schwingen / und schön Goldfarb aus heissem Schmaltz bachen / lege jeden Theil besonder in ein Rein / treibe die braune Brühe oder jùs durch ein häres Sieblein / und giesse dasselbe überall an die Aent / und an die gebachne Petersil / hast zu wenig / hilffe mit der Fleischbrühe / setze die Petersil= Wurtzen auf eine Glut / und laß noch einmal aufsieden / gibe aber acht / daß die Aent zugleich darmit fertig werde / setze die Schüssel mit gebähten Brod auf / giesse ein wenig daran / lege die Aent auf die Mitt / die hinterlassene Brühe aber seige an die Petersil / schwings herum / und richte sie auf die Suppen um die Aent / regalirs mit denen grossen Stücken / seige auch dieselbige Brühe darüber / und trags warm auf.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Eine andere braune Suppen von Aenten / gebachnen Petersil= Wurtzen / und jùs.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch I-1 Kap. 1 Nr. 013,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=eine-andere-braune-suppen-von-aenten-gebachnen-petersil-wurtzen-und-jus (14.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.