Eine Agrest= Suppe / für Krancke.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 01, Nr. 083
Diätetische Verwendung:

Originalrezept:

NImm einen Agrest oder unzeitigen Weintrauben / zupffe die Beere herab in ein Häfelein / thu ein wenig weiß Brod dazu / gieß eine Fleischbrüh daran / laß sieden biß weich wird / treibs darnach durch einen Durchschlag / thu ein Stücklein frische Butter und Gewürtz darein / laß es noch ein wenig sieden / richts in ein Schüsselein an / und trags dem Krancken für. *

 

* So man will / kan mans auch über etliche Schnittlein gebähtes Brod richten.

 

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Eine Agrest= Suppe / für Krancke.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 01, Nr. 083,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=eine-agrest-suppe-fuer-krancke (19.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.