Ein Zucker= Mus / auf andere Art.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 02, Nr. 038

Originalrezept:

WEiche ein paar Semmeln / daran zuvor die Rinden herab geschnitten worden / in eine dick abgenommene Milch / stosse ein halb Pfund Zucker / treib die geweichte Semmeln durch / und thue den Zucker darein / gieß ein wenig Malvasier daran / machs aber nicht zu dinn / laß sieden / setz in den Keller / daß es erkuhle / und giebs dann zu essen.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , ,

Transkription:

Sepp Meister, Steffi Schinagl

Zitierempfehlung:
Sepp Meister, Steffi Schinagl (Transkription): "Ein Zucker= Mus / auf andere Art.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 02, Nr. 038,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-zucker-mus-auf-andere-art (29.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lukas Fallwickl.