Ein Zucker= Mus.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 02, Nr. 037

Originalrezept:

MAn zerklopffet das Weisse von zehen Eyern / giest eine halbe Maas Kern oder süssen Ram und Rosen Wassser dazu ; dann zuckert mans und klopffet und quirlet es wol durcheinander / giessts hernach in eine Pfanne / und lässt es auf der Glut / so lang als harte Eyer sieden : wann solches geschehen / wird es durchgeseihet in eine Schüssel / und so es erkaltet / streut man durch einen ausgeschnittenen Model Zimmet darauf.

Transkription:

Sepp Meister, Steffi Schinagl

Zitierempfehlung:
Sepp Meister, Steffi Schinagl (Transkription): "Ein Zucker= Mus.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 02, Nr. 037,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-zucker-mus (19.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lukas Fallwickl.