Ein Vorhäs im Pfeffer / auf andere Art.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 08, Nr. 074

Originalrezept:

WAschet es auf das schönste aus / und setzets in einem schlechten Wein zum Feuer / reibt einen Rümpffel= Käs oder Pfefferkuchen / röstet ihn im Schmaltz; giesst dann die Brüh von dem Vorhäs in das Pfännlein / würtzt es mit Ingber / Pfeffer / Negelein und Zucker / schneidet Limonien darein / gebt ihm mit etwas wenigs Essig eine angenehme Säure / last es zusammen sieden / seihet nachmals diese Brüh ab / und giesst sie dann / wann das Vorhäs in eine Schüssel geleget worden / nochmal darüber.

Transkription:

Lukas Fallwickl

Zitierempfehlung:
Lukas Fallwickl (Transkription): "Ein Vorhäs im Pfeffer / auf andere Art.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 08, Nr. 074,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-vorhaes-im-pfeffer-auf-andere-art (29.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lukas Fallwickl.