Ein Treffliches Von Geleütterten Zuckher.

Aus: Ein Gar Guettes Kochbuech (1714), Nr. 045

Originalrezept:

Nimb. 1 tt Zuckher, gieß .1 ½ Seitl wasßer daran, lasß siedten / So dikh alß müglich ist, Leüttere ihn mit einen ayr, wie Zum ein= / machen, nimb .1 tt Mandlen, Stosß nit gar Zu Clain, gieß den / gleütterten Zuckher darauf, wan er schan Zümblich Küell ist, oder / nimb .8. ganze ayr vmd .6. dotter, schlag eines nach dem andren / hinein, riehrs ein halbe Stundt, Zu Letst, nimb, von einer Lemani den / Safft, truckhe ihn hin, ganz auf die Letzelt, vmd eingemachten Citroni / nimb auch, schneidt ihn Klein gewirfflet, vmd Thues auch darunter, / bachs, gar Langsamb, es braucht ein halbe Stundt Zum bachen, es laufft / schenn auf, vmd ist Kösstlich guett, du Kannst ihn in ofen oder / Tordtenpfann pachen. /.

Übersetzung:

Geläuterter Zucker (Lebzelten)

Transkription:

Simone Kempinger

Zitierempfehlung:
Simone Kempinger (Transkription): "Ein Treffliches Von Geleütterten Zuckher.", in: Ein Gar Guettes Kochbuech (1714), Nr. 045,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-treffliches-von-geleuetterten-zuckher (26.05.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.