Ein Strudel von einer Kalb= oder Lamms= Lungen / ingleichen auch einem Niern.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 10, Nr. 007

Originalrezept:

MAn kan auch / so es beliebig / auf eben dergleichen Art einen Strudel von einer Kalb= oder Lamms= Lungen / ingleichen auch von einem Niern machen ; und wird fürnemlich der Niern / so wol als die Lunge / und mit derselben etwas Kalb= Rind= oder Lamms= Fett / so bey den Niern nicht nöthig ist / klein gehacket / Semmelmehl darunter gemischt / etwas von oberer Milch oder Kern dazu gegossen / zwey Eyerdottern daran geschlagen / mit Pfeffer und Muscaten= Blüh gewürtzet / auch klein gehacktes Petersilien= Kraut darunter gerühret / alsdann einen Teig auf vorbeschriebene Art zusammen gemachet / jetzt= gedachte Füll darauf gestrichen / und ferner wie die andere vorhergehende Strudeln verfertiget.*

* Wann unter diese Füll kein Milchram gemischet wird / muß man den Teig / ehe die Füll darauf geleget wird / mit Milchram überstreichen.

Transkription:

Sepp Meister, Steffi Schinagl

Zitierempfehlung:
Sepp Meister, Steffi Schinagl (Transkription): "Ein Strudel von einer Kalb= oder Lamms= Lungen / ingleichen auch einem Niern.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 10, Nr. 007,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-strudel-von-einer-kalb-oder-lamms-lungen-ingleichen-auch-einem-niern (19.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lukas Fallwickl.