Ein Stockfisch in frischen Erbsen.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 03, Nr. 197

Originalrezept:

WAnn der Stockfisch gewaschen / und zubereitet ist / so siede denselben im Wasser nur mit einem Sud ab / darnach seihe solches wieder rein davon; zuvor aber koche die frische Erbsen in einer Fleischbrühe weich / würtze sie mit Ingber / Pfeffer und ein wenig Muscatblüh / brenne ein wenig Mehl darein / daß sie dicklicht werden / und giesse sie über den Fisch; schneide ein Stuck Butter dazu / und laß es noch einen guten Sud mit einander thun: wann du nun den Fisch anrichten wilt / so hilff ihm mit Saltz / als welches / wie gedacht / gantz zu letzt daran gethan werden muß.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Ein Stockfisch in frischen Erbsen.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 03, Nr. 197,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-stockfisch-in-frischen-erbsen (22.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.