Ein Stockfisch im Kern oder süssen Ram.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 03, Nr. 196

Originalrezept:

WAsche und säubere den Fisch / wie oben gemeldet / brühe ihn mit einem siedenden Wasser an / oder aber laß ihn einen einigen Sud im Wasser aufthun; dann seihe und drucke dasselbige wieder davon wohl ab: indessen röste gar kleine gantz= oder geschnittene Zwiebeln / samt ein wenig Mehl im Schmaltz / giesse auch einen guten Kern oder Ram daran / würtze sie mit ein wenig Ingber und Saffran / (so er anderst beliebt;) dann lasse es mit einander so lang sieden / biß die Brüh ein wenig dicklicht wird / gieß sie alsdann über den Stockfisch / laß alles noch ein wenig mit aufsieden / saltze es aber erst im anrichten / und trags darauf zu Tisch.

Anmerkung:

Im der Gegend um Nürnberg wird Rahm auch als Kern bezeichnet.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Ein Stockfisch im Kern oder süssen Ram.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 03, Nr. 196,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-stockfisch-im-kern-oder-suessen-ram (20.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.