Ein Södlein über Capaunen / oder Hüner.

Aus: Die wol unterwiesene Köchinn (1697), Teil 2, Absatz 03, Nr. 044

Originalrezept:

Nim ein gut theil Pfeffer / Näglein / Ingwer / Zimmet / Muskaten / ein gut theil kleingeschnittene Zwiebel oder Aepfel / welches man am liebsten hat / mache es mit Zukker oder Honig süße / und gelbe mit Safran / laß alles miteinander sieden / bis die Aepfel oder Zwiebeln wol weich werden / richte es darnach in einer Schüßel an / und lege die Hüner oder Capaunen darauf.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , , , , , ,

Transkription:

Magdalena Bogenhuber

Zitierempfehlung:
Magdalena Bogenhuber (Transkription): "Ein Södlein über Capaunen / oder Hüner.", in: Die wol unterwiesene Köchinn (1697), Teil 2, Absatz 03, Nr. 044,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-soedlein-ueber-capaunen-oder-huener (19.05.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.