Ein Schwarze Prie yber anden oder Föder Wiltbräth

Originalrezept:

Reste* gehackhten* zwifl* vnd Rockhes* brott, in / Schmalz*, thue zugger*, ymber*, Pfeffer, zimmet*, / Nägl* stupp, Mußgablie* Musgaten*, darein, / schitte* auch hollersalzen* darzue, vnd Fleischbrie*, / löge* Putter* zue, laß sieden*, gibs iber gebra= / =thnes* so ist es recht, /

Übersetzung:

Sauce zu Wildgeflügel

Transkription:

Lothar Kolmer, Franziska Kolmer

Zitierempfehlung:
Lothar Kolmer, Franziska Kolmer (Transkription): "Ein Schwarze Prie yber anden oder Föder Wiltbräth", in: Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger (1735), Nr. 024,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-schwarze-prie-yber-anden-oder-foeder-wiltbraeth (13.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.