Ein Schönes allerattaitä auf ein schissl Zu machen

Aus: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Nr. 063

Originalrezept:

Nimb ein schönen Coppaun* Puz ihn / sauber bradte* ihn aber nit Gar an / die statt Nimbe auch von einen / Jungen schweindl die ohren, schwaifl* / auch Pris* vnnd Eiterl* ybersiedt* es // (re 25) alles auch einen schönen Khölbern* / Niern Pradl* auch nit Gar Ausge= / braten* gefildte* tauben in einer / Guetten Rindt suppen* Gesodten* Gros / vnnd Khlein yberbrattne* Vögl, / ybergesodtne* Ausgefisslete* Kez / Krepsen schneckhen vnnd .2. oder .3. / Pradt* wirst mache Kleine Khölberne / Knödl* löber vnd Mägl* Caruioll* / auch Vorhero ybergepradten*, ein / Guette Handt voll Maurrachen* oder / schwämbeln* Rest* es in butter Nimbe / den Coppaun oder Nirn pradten* / schneidt es alles schen Glitweiß* auch / die Dauben Prissl* vnnd Eiderl* / auch die Pradtwirst Krepsen vnnd / schneckhen sauber gepuzt thue alles / Zusamben in ein Grosses Häffen* oder // (ve 25) Rein* Gies* ein guette Henner suppen* / auch ein halbes seitl* Wein Gewürz* / es mit Musgatblie* Nägl* vnnd / Pfeffer Söz es Zum feur* lass es also / siedten* Prenne* sye schön liecht* / ein Nimbe etlich löffel voll Mihli= / rämb* auch ein stuckh* butter wan du / Wilst so Kanst thu es auch Zuckhern / lass Es noch ein Sudt* thuen richt / es also auf ein Grosse schisßl* alles / Gar schen ordentlich undernander / auf, gies* das sippl* daryber / Gibs olso auf die Dafel: /

 

[Anm.: „gefildte Tauben“ könnten sowohl gefüllte Tauben als auch filetierte Tauben sein.]

Übersetzung:

Eintopf

Transkription:

Barbara Morino

Zitierempfehlung:
Barbara Morino (Transkription): "Ein Schönes allerattaitä auf ein schissl Zu machen", in: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Nr. 063,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-schoenes-allerattaitae-auf-ein-schissl-zu-machen (26.09.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.