Ein Saures Kraut zu kochen.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 10, Nr. 182

Originalrezept:

NEhmet das Saure Kraut / welches so es alt und sauer ist / so waschet es ein wenig aus ; dann giesset halb Wein halb Fleischbrüh daran / und last es sieden ; wann es nun halb abgesotten / seihet ein wenig von der Brüh herab / wie man es bey dem andern Kraut zu machen pfleget : dann schmaltzet es mit lauter Butter / und würtzets mit Cardamomen / Muscatblüh und Pfeffer / last es ferner mit einander sieden / und tragets zu Tisch. Wann aber das Kraut zu süß wäre / kan man ein wenig Essig daran giessen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Transkription:

Maximilian Schmidauer

Zitierempfehlung:
Maximilian Schmidauer (Transkription): "Ein Saures Kraut zu kochen.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 10, Nr. 182,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-saures-kraut-zu-kochen (17.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Maximilian Schmidauer.