Ein Saluel süppl Zumachen.

Aus: Kochbuch des Carolus Robekh (1679), 137

Originalrezept:

Nimb Saluel, stosß ihn im Merser, treibs durch mit halb Wein / vnd Essig, ein Wenig fleischbrüe, vnd Puter, ein Wenig Zukher, / vnd Salz, stups mit Pfeffer vnd Imerstup, ein Wenig ge= / stossen Mandl, laß auf sieden, geuß ÿber Prätl, oder Wëe / du Wilt. /

Übersetzung:

Salbeisauce

Transkription:

Simone Kempinger, Klaudia Kardum

Zitierempfehlung:
Simone Kempinger, Klaudia Kardum (Transkription): "Ein Saluel süppl Zumachen.", in: Kochbuch des Carolus Robekh (1679), 137,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-saluel-sueppl-zumachen (18.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.