Ein Reiß= Kooch.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 02-Koche, Nr. 29

Originalrezept:

DEr Reiß wird sauber gewaschen / wieder getrocknet / und gestossen / daß er wie ein grober Gries wird; dann siedet man denselben in einem süssen Ram oder Kern / rührt klein gestossene Mandeln darein / daß er eine rechte Dicke bekommt / und läst ihn noch ein wenig sieden; dann wird er gezuckert / und ein und anderer Löffel voll Zimmet= oder Rosenwasser darein gegossen.

Transkription:

Marlene Ernst

Zitierempfehlung:
Marlene Ernst (Transkription): "Ein Reiß= Kooch.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 02-Koche, Nr. 29,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-reiss-kooch (08.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.