Ein Rehe Rugen auf ein Mahlzeit

Originalrezept:

Erstlich wäsßere* den Rugen* ein, hernach zieh* / ihm die hauth ab, spickhe* Ihm mit spög*, Salz / Ihm laß Ihm ein weill* ligen, hernach lög* Ihm / in ein Esßig, vnd wan er gebaist* ist, so Steg* / Ihm an vnd bradt* Ihm schen, wan er gebratten* / ist ziech* Ihm ab, leg* ein täller* auf die schisl*, / wan du wilst khanst auch ein Kapry* Supen machen / deryber, Strä* lemany* schöllen* darauf, vnd Stölle / Rosmarin* oder lorber* plätl* darauf vnd lög* 4 / lemany* vmd die schisl*, ist guett, /

Übersetzung:

Rehrücken (gespickt)

Transkription:

Lothar Kolmer, Franziska Kolmer

Zitierempfehlung:
Lothar Kolmer, Franziska Kolmer (Transkription): "Ein Rehe Rugen auf ein Mahlzeit", in: Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger (1735), Nr. 132,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-rehe-rugen-auf-ein-mahlzeit (28.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.