Ein Prißl Suppen

Aus: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Nr. 018

Originalrezept:

Nimbe frische Prisl*, Wasch sauber Aus / schneidts Zu stickhln* rests* in butter, / thues in ein Häfferl*, schneidt Zwifl / blötter* darunter vnnd Petersill, / Musgatblie* Pfeffer, Gies* ein wenig / rindt Suppen* Daran, lass ein / Guetten Sudt* thuen, richts an auf / Gebätte* schnidl* Semel. // (ve 7)

Übersetzung:

Briessuppe

Transkription:

Barbara Morino

Zitierempfehlung:
Barbara Morino (Transkription): "Ein Prißl Suppen", in: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Nr. 018,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-prissl-suppen (27.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.