Ein press von ein̄ kalb

Aus: M I 128 (15. Jhdt.), Nr. 34

Originalrezept:

WIildü machen ein guͤte press von ein̄
kalb So prue daz kalb alss ein saw vnd
czeuch im dÿe haut ab vnd slach seÿ cze stück=
en vnd seud sÿ schon vnd laz dÿe haut
auch siedn̄ dar vnder wen̄ ez gesotn̄ ist
So hack daz fleisch klain vnd pheffers
un̄ stuphs genuͤg darein Vnd tuess dann
in ein kessel vnd heb ez da vber den̄
herd vnd geuss ess ein winczigs dar an vn̄
nÿm̄ dan̄ ein tuͤch vn̄ leg aÿn taÿl der
heut dar auff vn̄ streich dÿe haut vnd
vmb vnd vmb dar an̄ vn̄ tue daz geheck
dar auff vnd slach dan̄ daz tuͤch wol dar=
vmb vn̄ leg dan̄ ain prot dar auff vn̄
swer stain̄ vn̄ mach ain guͤtte prue von̄
gepettn̄ semeln̄ vn̄ hoenig vn̄ guttn̄ wein̄
vnd hab ez daz dan̄ mit einander vber
daz fewer vn̄ lass sÿedn̄ vn̄ streichs durch
ein tuͤch vn̄ machs es ab mit mit (!) guͤttn̄
stupp vn̄ laz dÿ dan̄ dÿe prue dÿe kalt
werdn̄ vn̄ sneÿd dÿe press dan̄ dar ein
also vō kelberss koͤphen̄ magstu sÿ auch
machn̄ vn̄ die seint guͤt dar czuͤ vn̄ wenn
man sweinn koͤph hat So waÿss mā wol
wÿe man̄ dÿe machn̄ schol ein ÿeder
maÿster

Übersetzung:

Presssack vom Kalb

Willst du einen guten Presssack vom Kalb machen, dann überbrühe das Kalb wie ein Schwein, zieh ihm die Haut ab und schneide es in Stücke. Diese lass zusammen mit der Haut gut kochen. Wenn die Stücke gar sind, hack das Fleisch klein, pfeffere und würze es gut, gib es dann in einen Kessel und hebe es über den Herd. Gieß nur wenig auf. Dann nimm ein Tuch und leg einen Teil der Haut darauf, so dass sie überall gut verteilt ist. Dann gib das gehackte Fleisch darauf und roll das Tuch fest ein. Leg einen Laib Brot und schwere Steine darauf. Bereite eine gute Suppe aus gebähten Semmeln, Honig und gutem Wein zu, lass alles zusammen über dem Feuer kochen, streiche es durch ein Tuch, würze es gut und dann lass die Suppe kalt werden. Den Presssack schneide hinein. Das gleiche kannst du aus Kalbsköpfen machen, die sich dafür vortrefflich eignen. Und wenn man Schweinsköpfe hat, dann weiß jeder Kochmeister, wie man die zubereiten soll.

Transkription:

Beatrix Koll

Zitierempfehlung:
Beatrix Koll (Transkription): "Ein press von ein̄ kalb", in: M I 128 (15. Jhdt.), Nr. 34,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-press-von-ein-kalb (17.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.