Ein Mus von Pistacien= oder Krafft= Nüßlein.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 02, Nr. 039
Diätetische Verwendung: ,

Originalrezept:

BÄhe einen Schnitten weisses Brod / weiche dasselbe in eine Capaunen= oder Hüner= Brüh / und thu ein wenig Capaunen= Sultzen dazu ; dann stosse ein gut Theil weiß= und grüner Krafft= Nüßlein / und einige Melonen= Kern / mit Wasser ab / zwinge sie dann mit zuvor eingeweichten Brod durch / laß sieden / und ehe du es anrichten wilt / rühre zuvor zwey lind= gesottene Eyerdottern darein / und streue Muscatenblüh darauf. *

* Wann dieses Mus für einen Krancken / so nicht schlaffen könnte / dienen solte / kan man mit obigen Nüßlein und Melonen= Kernen / auch ein klein wenig weissen Mahen= Saamen anstossen.

Transkription:

Sepp Meister, Steffi Schinagl

Zitierempfehlung:
Sepp Meister, Steffi Schinagl (Transkription): "Ein Mus von Pistacien= oder Krafft= Nüßlein.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 02, Nr. 039,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-mus-von-pistacien-oder-krafft-nuesslein (14.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lukas Fallwickl.