Ein Mandel=Dorten von Marck.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch II-2 Kap. 3 Nr. 021

Originalrezept:

Man soll ein halb Pf. schöne gleichfalls bereitete Mandel nehmen / und ein viertel Pf. Zucker / darnach soll man ein viertel Pfund gutes frisches Ochsen=Marck / das zuvor fein klein=geschnitten ist / darunter stossen / und 6. Eyer darein schlagen / und wohl rühren / wann man aber solchen Dorten in den Model oder Schüssel gießt / muß man zuvor wohl Zimmet darein rühren / ein Blättlein von guten mürben Taig darein legen / wie oben / man kans sonst nicht gantz heraus bringen / sie wird gar mürb.

Transkription:

Magdalena Bogenhuber

Zitierempfehlung:
Magdalena Bogenhuber (Transkription): "Ein Mandel=Dorten von Marck.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch II-2 Kap. 3 Nr. 021,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-mandeldorten-von-marck (19.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.