Ein Mandel=Dorten / noch auf eine andere Art.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 16, Nr. 022

Originalrezept:

NImm ein halb Pfund kleinabgeriebene Mandeln / und vier wohl zerklopffte Eyer; rühre ein Viertel=Pfund klar=gestossenen Zucker unter die Eyer / alsdann die Mandeln / ein wenig Semmel=Mehl und so viel Trisanet / als beliebt; Fülle dann diesen Mandel=Teig in ein mit Butter bestrichenes Schärtlein / und laß ihn bachen / wie bereits bey denen vorigen gedacht.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , , ,

Transkription:

Magdalena Bogenhuber

Zitierempfehlung:
Magdalena Bogenhuber (Transkription): "Ein Mandel=Dorten / noch auf eine andere Art.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 16, Nr. 022,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-mandeldorten-noch-auf-eine-andere-art (26.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.