Ein Mandel= Dorten.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 16, Nr. 018

Originalrezept:

ZIehe ein Pfund Mandeln ab / stosse sie mit Rosenwasser wohl klein / nimm ferner ein halb Pfund durchgesiebten Zucker / schlage sechs gantze Eyer / und eben so viel Eyerdottern / in einen Topff oder Hafen / schütte den Zucker darein / und klopff es also drey viertel Stunden lang ; gieß dieses wohl gemach an die Mandeln / und rühre alles noch ferner eine viertel Stund : schmire den Model mit Butter / schütte den besagter massen zusamm= gemachten Mandel= Teig darein / und laß ihn bachen.

Transkription:

Sepp Meister, Steffi Schinagl

Zitierempfehlung:
Sepp Meister, Steffi Schinagl (Transkription): "Ein Mandel= Dorten.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 16, Nr. 018,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-mandel-dorten (24.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lukas Fallwickl.