Ein Löber schödl zu machen

Originalrezept:

Hackhe* erst: ein hänner Löberl* gar / klein, thue es in ein häferl*, gieß* milch* / darein, und schlag ayr* dran, salz, sprigle* / es ab, seich* es durch ein enges sib*, thue in / ein Kupfernes pfändl* ein wenig Butter*, / gieß* daß schödl* hinein, rihrs* auf einer gluet* / herab, thues in ein enges sib*, daß es ab: / seicht*, thues in ein schüsßl* mach Butter* / suppen* dariber, ist guet. /

Anmerkung:

„erst:“: bedeutet ‚erstlich‘

Übersetzung:

Leberschöberl

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , , ,

Transkription:

Lothar Kolmer, Franziska Kolmer

Zitierempfehlung:
Lothar Kolmer, Franziska Kolmer (Transkription): "Ein Löber schödl zu machen", in: Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger (1735), Nr. 188,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-loeber-schoedl-zu-machen (16.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.