Ein Lamms= Geiß= oder Ziegen= Köpfflein zu braten und zu bachen.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 08, Nr. 007

Originalrezept:

EIn Lamms= Geiß= oder Ziegen= Köpfflein kan man auch gantz auf diese Manier zubereiten / sieden und abbräunen / wie den gleich jetzo beschriebenen Kalbs= Kopff / mit oder ohne Brüh; ingleichen auch die Geiß oder Ziegen= Köpfflein: Will man aber die Lamms= und Geiß= Köpfflein gebachen haben / kan man solche / nach dem sie abgesotten sind / gantz zerlegen / die Ohrbäcklein ablösen / die Zungen schälen / und das Hirn auch heraus thun / dann Eyer zerklopffen / solche Stücke / wie auch das Hirn dadurch ziehen / und heraus bachen: Oder man kan auch einen andern Teig von Mehl Wein und Eyern dazu anmachen / und besagter massen heraus bachen.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: ,

Transkription:

Christiane Egger

Zitierempfehlung:
Christiane Egger (Transkription): "Ein Lamms= Geiß= oder Ziegen= Köpfflein zu braten und zu bachen.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 08, Nr. 007,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-lamms-geiss-oder-ziegen-koepfflein-zu-braten-und-zu-bachen (16.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.